Vergütung

In unserer Kanzlei bestimmen wir das Honorar gemeinsam mit Ihnen.

Dazu schließen wir Steuerberatungsverträge und Vergütungsvereinbarungen ab. Unsere Kanzlei rechnet Ihre Honorare nach der Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) ab. Unser Ziel ist es, in beiderseitigem Interesse eine angemessene Vergütung festzusetzen. Klare Verhältnisse helfen spätere Auseinandersetzungen zu vermeiden.

Die Vergütung richtet sich nach § 11 Steuerberatervergütungsverordnung nach:
1. der Bedeutung der Angelegenheit
2. dem Umfang
3. der Schwierigkeit der beruflichen Tätigkeit.
Die Vergütung wird als Wert- oder Zeitgebühr erhoben.

Die hohe Qualität der Beratungsleistungen wird dadurch erreicht, indem nur Personen Steuerberater werden können, die eine anspruchsvolle, bundeseinheitliche staatliche Prüfung abgelegt haben. Nach der Berufsordnung sind Steuerberater verpflichtet, sich in dem Umfang fortzubilden, wie dies zur Sicherung und Weiterentwicklung der für die Berufstätigkeit erforderlichen Sachkunde notwendig ist.

Unsere Stundensätze im Rahmen der Zeitgebühr berücksichtigen die obigen Ausführungen. Die Stundensätze der Mitarbeiter/-innen liegen zwischen 65,00 und 90,00 Euro, je nach Qualifikation und Berufserfahrung. Die Stundensätze der Steuerberater/-in bewegen sich zwischen 120,00 und 150,00 Euro, je nach Kompliziertheit und Komplexität des Mandats. Hinzu kommt jeweils die gesetzliche Umsatzsteuer.

Die Arbeitszeit jedes Teammitglieds einschließlich der Berater/-in wird in einem Zeiterfassungsprogramm der DATEV im ¼ Stundentakt erfasst.

Die Wertvergütung bemisst sich nach verschiedenen Gegenstandswerten, je nach abgerechneter Leistung (z.B. Jahresumsatz, Einkünfte, Summe der Betriebseinnahmen oder Betriebsausgaben).

Eine allgemeine Aussage über das Honorar ist deshalb nicht möglich.

Unser Ziel ist die Optimierung des Honorar-Nutzen-Verhältnisses im Interesse des Mandanten. Dazu erarbeiten wir mit Ihnen konkrete Vorschläge, individuell auf Ihren Auftrag und Ihr Unternehmen zugeschnitten.